BÜHNE BADEN GOES NACHHALTIG

Die NÖKU-Gruppe mit ihren zahlreichen künstlerischen und wissenschaftlichen Institutionen und Betriebsstandorten in Niederösterreich, darunter auch die BÜHNE BADEN, hat im Herbst 2020 einen „NÖKU-Nachhaltigkeitsstandard“ definiert, der als Leitfaden für die gesamte Gruppe dient und schrittweise von allen Institutionen umgesetzt werden wird.
Die Bühne Baden hat mit dem Anspruch als nachhaltige Veranstalterin bereits zahlreiche Maßnahmen ergriffen, einiges konnte bereits erfolgreich umgesetzt werden, vieles ist in Planung.

Denn: Nachhaltiges Denken und Handeln geht uns alle an!

Ihre Bühne Baden 

Nachhaltigkeit an der Bühne Baden

LEITBILD FÜR NACHHALTIGKEIT DER NÖKU-GRUPPE

Nachhaltiges Denken und Handeln geht uns alle an!

Nur so können wir langfristig zum Erhalt unseres Planeten beitragen und unser Zusammenleben barrierefreier und sozial gerechter gestalten.

Gerade wir als Kunst-, Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen schaffen mit unseren anspruchsvollen Inhalten sowie deren qualitätsvoller Präsentation und Vermittlung gesellschaftliches Bewusstsein. 

Wir sehen eine wichtige Aufgabe darin, einen relevanten Beitrag zu nachhaltigem Handeln, zu Umweltschutz und zu einem respektvollen Zusammenleben ohne Ausgrenzung und Diskriminierung zu leisten. Dies wollen wir einerseits durch konkrete Maßnahmen bei der Organisation unserer Kunst-, Kultur- und Wissenschaftsbetriebe sowie bei der Umsetzung von Ausstellungen und Veranstaltungen erreichen. Andererseits wollen wir Nachhaltigkeit in der Kommunikation mit unserem Publikum aktiv thematisieren. Schließlich wollen wir auch eine Auseinandersetzung der Kunst und Wissenschaft mit Themen der Nachhaltigkeit fördern.

Zu diesem Zwecke hat die NÖKU-Gruppe mit dem „NÖKU-Nachhaltigkeitsstandard“ im Herbst 2020 einen Leitfaden für alle ihre Mitarbeiter*innen, für ihre knapp 40 künstlerischen und wissenschaftlichen Institutionen und ihre Betriebsstandorte, für die Durchführung von Veranstaltungen und Ausstellungen sowie für die NÖKU-Holding selbst geschaffen, der schrittweise und konsequent von allen Betrieben umgesetzt wird.

Es geht um eine ganzheitliche Betrachtung und Evaluierung aller wesentlichen Aktivitätsbereiche in der Planung und Durchführung von Veranstaltungen und Ausstellungen: Veranstaltungs- bzw. Ausstellungsort, Veranstaltungs- bzw. Ausstellungstechnik, allg. Beschaffungsvorgänge und Abfallwirtschaft, Soziales (wie z.B. Barrierefreiheit), Mobilität/Transport, Catering/Gastronomie, Kommunikation, Unterkünfte.

Die NÖKU-Gruppe wirkt durch ihre Nachhaltigkeitsstrategie an der Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und ihrer 17 nachhaltigen Entwicklungsziele (die sog. Sustainable Development Goals – SDGs) mit. Kunst, Kultur und Wissenschaft sowie die Förderung der Kreativität tragen gleichermaßen zu den wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Dimensionen der Agenda 2030 bei.

In der neu geschaffenen NÖKU-Plattform für Nachhaltigkeit tauschen sich die Nachhaltigkeitsbeauftragten der einzelnen Betriebe regelmäßig aus, um einen Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen. Die umgesetzten Maßnahmen werden erstmals Anfang 2022 evaluiert und regelmäßig intern/extern kommuniziert.  

NACHHALTIGKEIT WIRD AN DER BÜHNE BADEN GROSS GESCHRIEBEN

Bühne Baden goes nachhaltig

Die BÜHNE BADEN hat sich als Veranstalterin die Durchführung von möglichst nachhaltigen Veranstaltungen zum Ziel gesetzt. Im Zuge dessen wurden und werden zahlreiche Maßnahmen ergriffen, einiges konnte bereits erfolgreich umgesetzt werden und vieles ist in Planung.
Da es sich hierbei um einen fortwährenden Prozess handelt, wird der bereits in den letzten Jahren beschrittene Weg auch weiterhin im Sinne einer möglichst umfassenden Nachhaltigkeit konsequent fortgesetzt.

Für den Hauptspielort STADTTHEATER wurden die Bereiche Management und Kommunikation | Gebäude, Bauen und Ausstattung | Beschaffung, Material und Abfallwirtschaft | Energie & Wasser | Mobilität und Klimaschutz definiert und für diese verpflichtende Nachhaltigkeitskriterien entwickelt.

Der im Sommer zusätzlich genutzte Spielort SOMMERARENA wird ab Herbst 2021 einer umfassenden Sanierung seitens der Stadt Baden unterzogen. Hier sind zahlreiche Optimierungen zugunsten einer künftig nachhaltigen Nutzung zu erwarten.

Am Standort STADTTHEATER wurden folgende Nachhaltigkeitskriterien bereits erfolgreich umgesetzt bzw. sieht der Aktionsplan eine Umsetzung bis Ende 2021 vor:

PUBLIKUMSBEREICH

Bereits umgesetzt:

  • Umrüstung der Beleuchtung im Zuschauerraum auf energiesparendes LED
  • Betrieb einer energieeffizienten Klima- und Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
  • Stromversorgung über das öffentliche Netz mit nahezu 100 % Strom aus erneuerbaren Energiequellen
  • Umfangreiche Maßnahmen zur Barrierefreiheit: barrierefreier Zugang ins Stadttheater sowie in den Zuschauerraum im Parterre, unterfahrbare Abendkassa, unterfahrbares Buffet im Erdgeschoß, barrierefreies Hören via WLAN
  • Klimaschonende öffentliche Anreise: Baden - und damit das zentral gelegene Stadttheater - ist dank Wien-Nähe und direkter Lage an der Südbahnstrecke mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn, Badner Bahn, Bus) zu Veranstaltungszeiten und auch darüber hinaus sehr gut erreichbar. Der Weg von den jeweiligen Stationen zum Spielort ist fußläufig gut erreichbar.

Ziele bis Ende 2021:

  • Aufbau eines Müll-Trennsystems für das gesamte Haus
  • Kommunikation der gesetzten Maßnahmen zur Sensibilisierung unserer Besucher*innen und Künstler*innen auf der Homepage und in Drucksorten sowie Achtsamkeit in der Sprache in Bezug auf geschlechtergerechte Formulierungen und Inklusion von Minderheiten

 

BACKSTAGE

Bereits umgesetzt:

  • Umrüstung der Beleuchtung auf energiesparendes LED für das Arbeits- und Probenlicht im Bühnenbereich.
  • Nachhaltiger Bühnen- und Dekorationsbau durch den Einsatz wiederverwendbarer Trägerkonstruktionen
  • Größtmögliche Vermeidung von Transportwegen durch vor Ort vorhandener Infrastruktur, Technik und Equipment
  • Umstieg von Einweg- auf Mehrwegflaschen
  • Wiederbefüllbare Putz- und Reinigungsmittelbehälter und Minimierung des Plastikmülls
  • Unterstützung lokaler Geschäfte und Gastronomie und von fair gehandelten Produkten (u.a. Mittagsessen-Bons für Mitarbeiter*innen gültig in ausgewählten Badener Gastronomiebetrieben, Premieren-Blumensträuße von lokaler Gärtnerei, Weihnachtsgeschenke für den Jugendclub aus dem fairen Handel u.v.m.)

Ziele bis Ende 2021 und darüber hinaus:

  • Anschaffung eines E-Fahrzeuges
  • Prüfung der Machbarkeit und Planung einer Photovoltaikanlage im Stadttheater
  • Sukzessive Umstellung auf LED-Beleuchtung in sämtlichen Räumen des Stadttheaters sowie Umrüstung der kompletten Bühnengrundbeleuchtungsanlage auf LED (bis Ende 2022) und Installation einer Zeit- und Fernsteuerung für die Beleuchtung
  • Umrüstung auf umweltschonende Reinigungsmittel
  • Sukzessive Umstellung auf Papier mit Umweltzeichen oder 100% Recyclingpapier für alle Drucksorten
  • Mittel- bis langfristiges Ziel der Produktion von Papierdrucksorten und Werbematerialien auf das notwendigste erforderliche Maß zu reduzieren und damit einhergehend weitgehende Umstellung der Bewerbung auf digitale Medien

 

GASTRONOMIE

Bereits umgesetzt:

  • Aufbau eines nachhaltigen Buffets bei Veranstaltungen: Ausschließliche Verwendung von Mehrweggeschirr, Angebot auch von vegetarischen Speisen
  • Leitungswasser gratis für das Publikum (Buffet-Ausschank) und gratis Trinkwasserspender für Mitarbeiter*innen

Umsetzung bis Ende 2021:

  • Weiterer Ausbau eines nachhaltigen Buffets bei Veranstaltungen durch den Verzicht auf Getränke-Einweggebinde und umweltverträgliche Entsorgung von Lebensmittel- und Speiseabfällen

 

STETE WEITERENTWICKLUNG ZUGUNSTEN UNSERER UMWELT

Unser Nachhaltigkeitsengagement ist als Prozess zu verstehen.
Daher bekennen sich alle Mitarbeiter*innen zur konsequenten Umsetzung als auch zur kontinuierlichen Weiterentwicklung des NachhaltigkeitsleitbildsFeedback und Anregungen von Mitarbeiter*innen, Besucher*innen, Künstler*innen und Partner*innen sind ausdrücklich erwünscht und werden auf Realisierbarkeit überprüft. 

Alle Fotos © Christian Husar

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden