Kurzbeschreibung

Eine musikalische Reise von Wien nach Neapel eröffnet die Sommersaison 2018 an der Bühne Baden!

Musik fürs Herz zu Beginn des Sommers

Alexandru Badea unternimmt eine musikalische Reise von Wien nach Neapel und entführt mit populären Operettenschmachtfetzen und italienischen Canzoni wie „Funiculi Funicula“  mit viel Charme und Sentiment in einen lauen Sommerabend.

Zu hören sind Melodien von Robert Stolz, Emmerich Kálmán, Francesco Paolo Tosti, Ottorino Respighi, Leo Fall und Rudolf Sieczyński.

Besetzung

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden

Franz Josef Breznik

© © privat
© privat

Biographie

In Linz geboren. Matura am Lycée Français, Wien.

Abschluss am Konservatorium der Stadt Wien in den Fächern Klavier, Orgel, Komposition, Dirigieren. Studium der Musik- und Theaterwissenschaft.

Engagements: Krefeld, Klagenfurt, Raimundtheater Wien, Freiburg, Braunschweig und Bühne Baden. Konzerttätigkeiten in der Schweiz, in Deutschland, Österreich und im ehem. Jugoslawien.

Seit 1996 ist er Chefdirigent der Bühne Baden.

Mitwirkend bei

LUDWIG VAN TANZT

Ballettabend von Michael Kropf

Zum Beethoven Jubiläumsjahr stellt Ballettchef Michael Kropf mit dem Ballett der Bühne Baden (unter Mitwirkung des Europaballetts St. Pölten) die Uraufführung LUDWIG VAN TANZT mit Musik von Ludwig van Beethoven (neu arrangiert von Matthias Schaff) vor.

Bühne Baden Stadttheater

HALLO, DOLLY!

Musical von Jerry Hermann

In Jerry Hermans HALLO, DOLLY! (HELLO, DOLLY!) sind es zwei arme Ladenangestellte, die wenigstens einen Tag lang Großstadtluft schnuppern und so tun wollen, als ob sie reich und berühmt wären.

Bühne Baden Stadttheater

DOLLY & CO IN CONCERT

Solistinnen und Solisten aus HALLO, DOLLY! präsentieren Hits aus diesem und anderen klassischen Musicals.

Bühne Baden Stadttheater

DER MESSIAS

Oratorium von Georg Friedrich Händel

Bühne Baden Stadttheater

CROSS OVER KONZERT

VON POP BIS MUSICAL

Französische Chansons von Gestern und Heute!

Bühne Baden Stadttheater

EVA

Operette von Franz Lehár

Franz Lehárs EVA, die erste „Sozialoperette“ überhaupt, bildet den Abschluss der Dramaturgie der Saison. Dieses Stück beschreibt die Geschichte eines armen Fabrikmädels, das ähnlich wie Aschenputtel an der Seite des Firmeneigentümers den sozialen Aufstieg schafft.

Bühne Baden Sommerarena